Über Mich

Ich bin schon immer viel gereist und war fasziniert, dass die Einheimischen das von ihnen selbst hergestellte, oftmals wunderschöne Kunsthandwerk als etwas ganz Gewöhnliches verstehen. Mir war klar, dass ich meine Reisen leicht damit finanzieren konnte, indem ich mit diesen Objekten handelte.

Was in einem Land als nichts Besonderes angesehen wurde, konnte in einem anderen Zusammenhang größte Bewunderung auslösen.

Mit einem Handel, der auf dem „fair trading“ beruht, kann ich meinen Respekt gegenüber den herstellenden Künstlern zum Ausdruck bringen und gleichzeitig zu deren materiellem Wohlergehen beitragen.

Ich habe einen Freund, der einen etwas „merkwürdigen“ Beruf ausübt: Er kauft guten Käse ein, veredelt diesen mit Gewürzen und Kräutern, lässt ihn danach eine Zeitlang reifen und verbessert ihn so in Geschmack und Qualität.

Ich verstehe mich selbst auf ganz ähnliche Weise: auf meinen Reisen durch ferne Welten suche ich nach „rohen Diamanten“ in Form von qualitativ hochwertigem Kunsthandwerk, bring es nach Hause, poliere und bearbeite es, um es danach euch allen anzubieten.